FAHRPLAN & KONZEPTION

Wie werden Führung und Vermögen übertragen?
Die Nachfolgekonzeption wird erstellt, sobald sich Übergeber und Übernehmer gefunden haben und jeweils ihre Strategie und Bestandsaufnahme für sich und miteinander geklärt haben. Ziel ist es, den gemeinsamen Weg zu skizzieren, an dessen Ende die Übergabe der Führungsverantwortung und ggf. des Vermögens steht. Ein systematischer Nachfolgefahrplan hilft dann sowohl dem Übergeber bei dem Übergang in eine neue Lebensphase als auch dem Übernehmer insbesondere in der ersten Zeit im Unternehmen.

Welche Themen sind dabei besonders wichtig?
Jedes Nachfolgekonzept ist einzigartig. Alle diese konzeptionellen Überlegungen münden in einen Nachfolgefahrplan, der sowohl die Vorbereitungsphase, als auch die Übergangsphase und die Übergabephase detailliert plant und beschreibt. Zunächst ist wichtig, wer in welchem Umfang das Unternehmensvermögen und die Führungsverantwortung des Unternehmens übernehmen soll. Ein Maßnahmenkatalog, der Termine, Aufgaben und Verantwortliche definiert, ist eine wichtige Hilfe in der Umsetzungsphase.
Besonders wichtig ist die Finanzierung der Unternehmensnachfolge. Auch ein fundierter, aussagekräftiger Business Plan/Geschäftsplan sollte zu diesem Zeitpunkt bereits erstellt sein, um potentielle Geldgeber zu überzeugen und einen Fahrplan auch für die nächsten Schritte im Unternehmen zu haben.

Tools und Instrumente:
Kapitaldienstfähigkeit: www.kmurechner.de

Tipps und Checklisten:

Checkliste  Förderdatenbank: Die passende Förderung für einen Unternehmenskauf finden.

Checkliste „Erbrechtliche Vereinbarungen“ bei familieninterner Nachfolgelösung (direkter Downloadlink für PDF).

Informationen zur Nachfolgeplanung.

Hinweise zur Finanzierung der Nachfolge.

Checkliste Businessplan für eine Unternehmensnachfolge.