Moritz GmbH

Moritz GmbH

 

Ach du scheiße...

Dein Telefon klingelt, du gehst ran und noch bevor du den Mund aufgemacht hast redet die aufgeregte Stimme eines Freundes auf dich ein:

„Gut, dass ich Dich endlich erreiche! Du studierst doch Unternehmensnachfolge oder nicht!?! Ich hab‘ hier nämlich einen kleinen Notfall. Ein Bekannter von mir hat dieses Familienunternehmen, welches im Bereich der Stahlverarbeitung tätig ist. Die machen ziemlich viel im Bereich Entsorgungstechnik und Katastrophenschutz. Und auch wenn die in dem Bereich arbeiten - gegen diese Katastrophe konnten sie sich selbst nicht schützen.
Der Chef in dem Unternehmen, Horst Moritz heißt der, hatte vor ein paar Tagen einen Herzinfarkt und liegt jetzt im Krankenhaus. Dem geht‘s zwar schon wieder besser, aber die nächsten 2 bis 3 Monate muss er sich schonen und darf nicht arbeiten. Schließlich ist der gute Mann schon Mitte 60 und mit so einem Herzinfarkt ist nun wirklich nicht zu spaßen. Im Unternehmen herrscht jetzt ein riesen Chaos und alles läuft drunter und drüber.

Da ist dann wohl der Familie erstmal bewusst geworden, dass sie den Laden ohne Horst auch gleich dicht machen können und es wirklich allerhöchste Eisenbahn ist, dass sie sich ein paar Gedanken über die Nachfolge machen. Und genau an der Stelle kommst Du in‘s Spiel! Sie suchen nämlich einen Berater, der sie bei der ganzen Sache ein wenig unterstützen kann - aber nicht so einen Business-Schnösel, weil der gute Horst auf die ein wenig allergisch reagiert... Wär‘ das vielleicht was für Dich?“

Und das ist nur der Anfang - wie die Geschichte ausgeht, hast du selbst in der Hand! Deine Aufgabe ist es, einen Nachfolge-Fahrplan für die Familie Moritz zu entwickeln. Du möchten sehen, was wirklich war? Dann schaue dir unseren interaktiven Film an: Unternehmensnachfolge - Wer wird Chef?

Lernen wie im wirklichen Leben

Auf dieser Webseite findet Ihr viele zusätzliche Infos: Biographien und Meinungen der Familienmitglieder und Mitarbeiter, bereits angestellte Überlegungen und Materialien zur Nachfolge sowie Zahlen, Daten und Fakten zum Unternehmen. Denkt aber immer daran, dass dies die Meinungen und Ansichten der jeweiligen Personen sind. Für eine gute Lösung solltet ihr eine kritische Distanz wahren. Das gilt z. B. für Planzahlen des Unternehmens.

Du benötigst Finanz-Kennzahlen zum Unternehmen? Dann ist Frau Ehlers aus der Buchhaltung die richtige Ansprechpartnerin!

Du möchtest wissen, inwiefern sich Horst Moritz bereits Gedanken zur Nachfolge gemacht hat und welches seiner Kinder er für den besten Kandidaten hält? Er wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen, doch der Arzt hat ihm strikt untersagt, auch nur einen Schritt aus seinem Krankenbett zu wagen (und seine Frau Else passt auf, dass er sich auch daran hält). Das Verhältnis zwischen Horst Moritz und seinem jüngsten Sohn Kevin ist nicht das beste, aber vielleicht kommt Kevin trotzdem für die Nachfolge in Frage? Oder eines seiner anderen Kinder? Oder ist es doch besser, einen der Angestellten aus dem Unternehmen zum Chef zu machen?

Wie du siehst gibt es jede Menge Fragen, die es zu beantworten gilt - wir wünschen viel Spaß dabei! 🙂

Die Moritz GmbH ist in der Stahlverarbeitung tätig und entwickelt und produziert individuelle Kundenlösungen von Einzelprojekten bis zu Kleinserien, die insbesondere in den Branchen Entsorgungstechnik und Katastrophenschutz abgesetzt werden und international Verwendung finden.

In der Vergangenheit wurden bei der Moritz GmbH immer hohe Umsätze und Gewinne erwirtschaftet. Aber der Markt ist in den letzten drei Jahren schwieriger geworden. Verstärkter Wettbewerb und geändertes Kundenverhalten lassen erwarten, dass die goldenen Zeiten für das Unternehmen vorbei sind. Dennoch stehen der gute Ruf und die langjährigen Kundenbeziehungen, die Horst Moritz systematisch pflegt, für eine solide Zukunft des Unternehmens.

Die vor 3 Jahren erbauten Produktions- und Verwaltungsgebäude befinden sich im Besitz einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts, die zu 50% Herrn Moritz, zu je 25% seiner Frau Else und seiner Schwägerin Anna-Maria gehört. Das alte Bürogebäude wurde abgerissen, die alte Werkhalle kann nur noch als Lagerschuppen genutzt werden.

Im Bereich Katastrophenschutz kommen über 50% der Aufträge von einem Kunden aus dem öffentlichen Sektor. Entsprechend gute und dauerhafte Kundenkontakte bestehen zu diesem Kunden, die bisher von Horst Moritz aufgebaut und gepflegt wurden. Auch bei der Entsorgungstechnik dominiert ein großer Kunde aus dem industriellen Sektor.

Insgesamt beschäftigt die Firma 33 Mitarbeiter: 3 Geschäftsführer, 18 gewerbliche Mitarbeiter und 12 Angestellte. Horst Moritz ist der Hauptgeschäftsführer. Mit ihm arbeiten Ludwig Wonschack als kaufmännischer Geschäftsführer und Manfred Groß als technischer Geschäftsführer. Herrn Wonschack unterstehen drei Mitarbeiter in der Verwaltung, drei Mitarbeiter, die für die Finanzen zuständig sind und ein Mitarbeiter im Qualitätsmanagement. Herrn Groß unterstehen 15 Mitarbeiter in der Produktion, drei im Lager und fünf in der Konstruktion.

Dem Unternehmen geht es wirtschaftlich sehr gut. Mit über 14 Millionen Umsatzerlösen und einem Betriebsergebnis von über 600.000,- EUR steht das Unternehmen solide im Markt. Die Eigenkapitalquote beträgt über 30% und das Unternehmen erwirtschaftet positive operative Cash-Flows.

Die betriebsnotwendigen Immobilien, d.h. ein großes Grundstück in attraktiver Stadtrandlage sowie die darauf befindlichen Firmengebäude, befinden sich in Besitz einer GbR, an der Horst, Else und Anna-Maria Moritz beteiligt sind. Die Moritz GmbH ist zu rund einem Drittel eigenfinanziert, die Besitzgesellschaft hat vor 3 Jahren umfangreiche Kredite für den Neubau der Firmenimmobilien aufgenommen. Diese Entwicklung ist in der Bilanz des Unternehmens konsolidiert dargestellt. Dabei hat sich die Kreissparkasse von Brückstadt als langjähriger Partner der Firma und der Familie stark engagiert, entschieden vom damaligen Vorstand Dr. Rolf Becherling, der Horst Moritz seit Jahrzehnten kennt und nicht den geringsten Zweifel an seiner Kreditwürdigkeit hatte.

Seit zwei Jahren ist Dr. Becherling allerdings im Ruhestand. Der Firmenkundenbetreuer Peter Zwick, der heute für die Moritz GmbH zuständig ist, sieht die Situation eher kritisch. Das Unternehmen selbst läuft zwar durchaus profitabel, die langfristige Perspektive scheint jedoch durch die unklare Nachfolgesituation und die deutlich schwankenden Umsätze gefährdet, was zu entsprechenden Abschlägen beim bankeninternen Rating des Kreditengagements führt. Er hat Herrn Moritz bereits per Mail angekündigt, dass er beim nächsten Jahresgespräch hierzu ein konkretes Konzept erwartet. Diesem gefällt eine Einmischung durch die Bank zwar überhaupt nicht, aber er weiß, dass er darauf reagieren muss.

Zahlen & Fakten zur Moritz GmbH